C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG
Adresse: Feldmühlenstraße 55, 58093 Hagen
E-Mail: marco.luciani@waelzholz.com
Telefon: 02331 964 1840
Ansprechpartner: Marco Luciani
Standnummer
B27
Wir bieten ein duales Studium an:
Ja Nein
Wir bieten Möglichkeiten für Schüler/innen mit Förderbedarf:
Ja Nein
Wir bilden folgende Berufe aus:

Verfahrenstechnolog(e/in) Metall - Stahlumformung
Sie tragen die Verantwortung für die präzise Einrichtung der Anlagen, die Steuerung des Fertigungsprozesses und damit auch für den produzierten Werkstoff. So entstehen aus verschiedenen Rohmaterialien maßgeschneiderte Stahlwerkstoffe für anspruchsvolle Produkte – für Autos oder Windräder, Sägen oder Skier und Snowboards. So vielfältig wie die Werkstoffe, die bei Waelzholz hergestellt werden, ist daher auch das Berufsbild des Verfahrenstechnologen.
Nach der Ausbildung haben Sie zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, wie unter anderem eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker oder ein weiterführendes Studium, z. B. Verfahrenstechnik.

Industriemechaniker/in
Der Arbeitsalltag als Industriemechaniker bei Waelzholz ist nie langweilig, weil immer unvorhergesehene Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Anlagen im Betrieb anfallen können. Der Job umfasst mechanische Arbeiten ebenso wie das Programmieren der Steuerungselektronik von Maschinen. Damit die Anlagen zuverlässig und störungsfrei laufen, gehört auch eine umfassende und kontinuierliche Qualitätskontrolle zum Aufgabenbereich.
Nach der Ausbildung haben Sie zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, wie unter anderem eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker oder ein weiterführendes Studium, z.B. Maschinenbau.

Zerspanungsmechaniker/in
Höchste Präzision ist gefragt, wenn Zerspanungsmechaniker bei Waelzholz mit modernen CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen Präzisionsbauteile aus Metall fertigen. Denn die Bauteile müssen zuverlässig funktionieren, wenn sie in unseren leistungsfähigen Anlagen zur Bandstahlbearbeitung eingesetzt werden. Da geht es um Tausendstel Millimeter, damit die Qualität stimmt.
Nach der Ausbildung haben Sie zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, wie unter anderem eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker oder ein weiterführendes Studium, z.B. Maschinenbau.

Werkstoffprüfer/in - Metalltechnik
Zur Vermeidung von Schwachstellen oder Fehlern im Material nutzen Werkstoffprüfer bei Waelzholz ein breites Spektrum moderner Prüf- und Messeinrichtungen, um metallische Werkstoffe auf ihre mechanischen Eigenschaften zu überprüfen. Wichtig ist dabei eine genaue Dokumentation der Ergebnisse. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag für die gleichbleibend hohe Qualität des Stahls – und die Zufriedenheit unserer Kunden.
Nach der Ausbildung haben Sie zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, wie unter anderem eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker oder ein weiterführendes Studium, z.B. Werkstofftechnik.

Industriekaufmann/-frau
Wer die Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d) wählt, kann in vielen verschiedenen Abteilungen mitarbeiten, um so die Zusammenhänge innerhalb des Unternehmens zu verstehen. Nach der Ausbildung finden die kaufmännischen Allrounder ihr Aufgabengebiet bei Waelzholz in verschiedenen Bereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb, Personal- oder auch Finanz- und Rechnungswesen.
Nach der Ausbildung haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit ein berufsbegleitendes Aufbaustudium zu absolvieren

Fachinformatiker/in - Anwendungsentwicklung
Komplexe Softwarelösungen sind bei Waelzholz fester Bestandteil des Berufsalltags. Der Fachinformatiker muss die betrieblichen Prozesse im Unternehmen kennen und die Fachbereiche bei ihren Aufgaben unterstützen. Ziel dabei ist es, den Fachbereichskollegen die passenden Tools in Form von maßgeschneiderter Hardware und eigens dafür entwickelter Software zur Verfügung zu stellen, damit diese effizient arbeiten können.
Nach der Ausbildung haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit ein berufsbegleitendes Aufbaustudium zu absolvieren

Elektroniker/in - Betriebstechnik
Wenn die Arbeitskollegen Störungen an den Anlagen melden, kommen bei Waelzholz häufig Elektroniker zum Einsatz, um die Fehlerquelle zu ermitteln. Damit die Anlage möglichst ohne lange Standzeiten wieder in Betrieb gehen kann, müssen Elektroniker schnell und präzise die passende Lösung entwickeln.
Nach der Ausbildung haben sie zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten (Weiterbildung zum Meister oder Techniker, weiterführendes Studium z. B. Elektrotechnik).

Diese zwei Dinge kannst du bei uns in der Ausbildung erleben:
Teambuilding unter den 100 Auszubildenden


Bringen Sie sich in unserem Familienunternehmen mit ein und wachsen Sie mit uns!