Berufsbildungswerk der evangelischen Stiftung Volmarstein
Adresse: Am Grünewald 10-12, 58300 Wetter (Ruhr)
E-Mail: kursawem@esv.de
Telefon: 023356391420
Ansprechpartner: Marc-Oliver Kursawe
Standnummer
G21
Wir bieten ein duales Studium an:
Ja Nein
Wir bieten Möglichkeiten für Schüler/innen mit Förderbedarf:
Ja Nein
Wir bilden folgende Berufe aus:

Werkzeugmechaniker/in
In der Fachrichtung Stanztechnik fertigen Werkzeugmechaniker*innen manuell oder maschinell Werkzeuge, zum Beispiel durch Fräsen, Drehen, Erodieren, Bohren oder Sägen. Einzelteile montieren sie zu kompletten Werkzeugen zusammen und kontrollieren auch die fertigen Produkte, ob sie den Maß- und Qualitätsvorgaben entsprechen und voll funktionsfähig sind. Beschädigte oder verschlissene Werkzeuge werden von ihnen gewartet oder repariert. Die Werkzeuge werden zur industriellen Serienproduktion eingesetzt.

Die Bewerber benötigen für diese Ausbildung einen guten Hauptschulabschluss. Für diese dreieinhalbjährige Ausbildung, die in der Werkstatt unseres Berufsbildungswerks und dem Werner-Richard-Berufskolleg stattfindet, werden gutes technisches Verständnis, gesichertes mathematisches Grundwissen und die Fähigkeit zu eigenverantwortlicher, exakter Arbeit erwartet.

Zerspanungsmechaniker/in
Durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen fertigen Zerspanungsmechaniker*innen Präzisionsbauteile meist aus Metall. Sie stellen nach technischen Zeichnungen Bauteile z.B. für Maschinen, Motoren oder Turbinen her, aber auch Schrauben und Winkel, die im heimischen Baumarkt angeboten werden. Dabei arbeiten Zerspanungsmechaniker*innen meist an CNC-gesteuerten Fertigungssystemen oder Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein und überwachen die Zerspanungsprozesse. Je nach gewählter Fachrichtung erfolgt die Arbeit vorwiegend an Dreh- oder Fräsmaschinen.

Die Bewerber benötigen für diese Ausbildung zumindest den Hauptschulabschluss. Für diese dreieinhalbjährige Ausbildung, die in der Werkstatt unseres Berufsbildungswerks und im Werner-Richard-Berufskolleg stattfindet, werden gutes technisches Verständnis, gesichertes mathematisches Grundwissen und die Fähigkeit zu eigenverantwortlicher, exakter Arbeit erwartet. Grundlegende Computerkenntnisse sind von Vorteil.

Maschinen- und Anlagenführer/in (o. Angabe des Schwerpunkts)
Sie arbeiten in Produktionsbetrieben fast aller Industriebranchen: Maschinen und Anlagenführer*innen beherrschen die Einrichtung und Bedienung hochkomplexer Fertigungsmaschinen und -anlagen und halten sie instand. Sie nehmen Aufträge am PC entgegen, bereiten die Arbeitsschritte vor, überwachen während der Produktion die Prozesse und kontrollieren die Zwischenergebnisse. Sollten Fehler oder Störungen in der Produktion auftreten greifen sie ein, indem sie defekte Bauteile reparieren oder austauschen – und falls mal wieder eine Innovation auf den Markt gekommen ist, rüsten sie die Maschinen dementsprechend um.

Die Bewerber benötigen für diese Ausbildung keinen besonderen Schulabschluss. Für diese zweijährige Ausbildung, die in unserem Berufsbildungswerk und dem Werner-Richard-Berufskolleg stattfindet, ist durch eine Anrechnungsmöglichkeit der Übergang in einen drei- oder dreieinhalbjährigen Ausbildungsberuf im Metallbereich gegeben. Für diese Ausbildung werden handwerkliches Geschick, gutes Vorstellungsvermögen, Ausdauer und körperliche Belastbarkeit erwartet.

Gärtner/in - Zierpflanzenbau
Gärtner*innen der Fachrichtung Zierpflanzenbau bearbeiten Erden, Böden und Pflanzsubstrate und gewinnen Stecklinge. Sie pflegen Topf-, Schnitt-, Beet- und Balkonpflanzen in Gewächshäusern und im Sommer auch im Freiland. Dadurch sorgen sie für deren erforderliche Größe, die termingerechte Blüte und somit Verkaufsreife der Pflanzen. Hierfür setzen sie moderne Technik für das Heizen, Belichten und Spritzen, aber auch die Düngung und Bewässerung der Pflanzen ein. Zudem bedienen und warten sie Arbeitsgeräte und vermarkten nicht zuletzt die gärtnerischen Erzeugnisse. Dabei beraten sie Endverbraucher auch über die standortgerechte Auswahl von Pflanzen und deren Pflege. Optional kann die Ausbildung mit einer Intensivierung „Verkaufen und Beraten“ absolviert werden.

Die Bewerber benötigen für diese Ausbildung keinen besonderen Schulabschluss. Für diese dreijährige Ausbildung, die in unserem Berufsbildungswerk und dem angeschlossenen Werner-Richard-Berufskolleg stattfindet, werden handwerkliches Geschick, körperliche Belastbarkeit und Unempfindlichkeit gegen Kälte, Nässe und Schmutz erwartet. Neben Freude am Umgang mit Pflanzen sollte man auch die Fähigkeit besitzen, Farben sicher erkennen zu können und nicht zuletzt die Grundrechenarten beherrschen.

Neben dem Vollberuf wird auch der Beruf des Werkers im Gartenbau, Fachrichtung Blumen- und Zierpflanzenbau (nach §66 BBiG/§42m HwO) angeboten. Die praktischen Anforderungen entsprechen weitgehend denen des Gärtners, weisen jedoch eine Reduktion der theoretischen Anforderungen auf.

Diese zwei Dinge kannst du bei uns in der Ausbildung erleben: